RUMÄNIEN

Benutzeravatar
mirabeau31
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Juni 2013, 07:09
Mein Vorname: Bea
Rasse meines Hundes: Dogo
Name meines Hundes: GROOT - Bailey ♥
Joschi und Zora ♥
Kennel - Züchter: aus dem Tierschutz - für immer in meinem Herzen

RUMÄNIEN

Beitrag von mirabeau31 » 17. September 2013, 05:08

Am Freitag wird das Euthanasie-Gesetz im Verfassunggericht in Rumänien noch einmal diskutiert. Das ist eine letzte kleine Chance...
Maja von Hohenzollern ist in Rumänien sehr bekannt und es wäre sehr hilfreich wenn alle diesen Protestbrief unterzeichnen und weiterleiten.
Damit die Verantwortlichen in Rumänien erkennen, dass es dem Rest Europas nicht egal ist, was sie beschlossen haben.
Wer möchte kann diesen Protestbrief unterschreiben, damit er von möglichst vielen Menschen, die ihre Stimme für Tiere erheben, getragen wird.

Danke.
Lisa Boldizsar
MAJA PRINZESSIN VON HOHENZOLLERN - PROTESTSCHREIEBN an RUMÄNISCHEN PRÄSIDENTEN UND VERFASSUNGSGERICHT

http://www.petitionen24.com/protestbrie ... ngsgericht

http://www.petitionen24.com/prostbrief_ ... d_rumanien
Rumänien ist im Blutrausch… Am 04. September 2013 wurde ein gesamtes Tierheim in Rumänien ausgelöscht!!! 500 Hunde wurden im Craiova Shelter ermordet…. Wir bitten Euch dringend, sämtliche Petitionen im Anhang zu unterschreiben und zu teilen, Rumänien muss dieses sinnlose Morden beenden!!! In Gedenken an all diese unschuldigen Seelen R.I.P.
http://www.change.org/petitions/nach-bu ... VYoNJpRJEv

http://www.change.org/petitions/the-vic ... hrjcRLCSpC

http://www.change.org/petitions/eu-when ... e-to-act-2

https://www.change.org/en-GB/petitions/ ... e_petition

http://www.change.org/petitions/craiova ... ic-shelter
So sehen in den letzten Tagen die Strassen in Rumanien. Voll mit Blut der brutal erschlagenen, erschossenen, gesteinigten, verbrannten Hunden und Katzen. Alte, junge, Mamas mit Welpen. ALLE !!!
Schauen Sie nicht weg !!! So was passiert Mitten in Europa, Mitten unter uns, in einen EU Land. Unvorstelbare Grausamkeiten !!! Und wir sind machtlos. Ich bin, wie gelähmt. Und die Kinder lachen !!!!!
http://www.petitionen24.com/kinder_fur_tiere

Benutzeravatar
mirabeau31
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Juni 2013, 07:09
Mein Vorname: Bea
Rasse meines Hundes: Dogo
Name meines Hundes: GROOT - Bailey ♥
Joschi und Zora ♥
Kennel - Züchter: aus dem Tierschutz - für immer in meinem Herzen

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von mirabeau31 » 17. September 2013, 05:18

Beispiellose Jagd auf Rumäniens Straßenhunde - Helfen Sie mit, das Massaker zu stoppen !
Quelle: http://www.tasso.net/Rumaenien

http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktione ... e-Petition
Korrupte Politiker und Lokalfürsten, eine Hundefängermafia und ein tragischer Unfall, bei dem ein 4-jähriger Junge von einem Hund getötet wurde, sind der ideale Cocktail für eine beispiellose Jagd, die auf Rumäniens Straßenhunde begonnen hat.

Am Montag, den 2. September 2013, ereignete sich in Bukarest ein tragischer Unfall. Ein 4-jähriger Junge, der unbeaufsichtigt in einem Park auf eine angrenzende Brachfläche lief, wurde von einem Hund angegriffen und getötet. Ministerpräsident Victor Ponta fand die richtigen Worte, als er das Unglück als „Tragödie“ bezeichnete. Bei aller Trauer um diesen schlimmen Vorfall, setzte in den Folgetagen eine bislang auch für rumänische Verhältnisse beispiellose Hatz und mediale Hetzkampagne gegen Straßenhunde ein. TASSO erreichten in den letzten drei Tagen Unmengen an berichten von Greueltaten gegen harmlose Straßenhunde, die bislang Menschen niemals behelligt hatten und teilweise auch von diesen gepflegt wurden. Populistische Politiker sprangen nur allzu gern auf den Zug auf und schürten die Hetzkampagne. Straßenhunde sind ein Thema, mit dem man in Rumänien im Wahlkampf immer punkten kann.

Der rumänische Präsident Traian Basescu drängte am Folgetag der Tragödie die Regierung eine Notfall-Verordnung zu erlassen, welche die Tötung aller Straßenhunde vorsieht. Einige Büros von lokalen und ausländischen Tierschutzorganisationen mussten aufgrund von Morddrohungen vorübergehend schließen.

Der wahre Grund für diese medial inszenierte Massenhysterie ist wie so oft: das Geld. In Rumänien gibt es eine Tierfängermafia, welche die Straßenhunde-Population künstlich hoch hält und jede sinnvolle Form der Populationskontrolle (Kastrieren und Wiederaussetzen) torpediert. Immerhin geht es bei der Hundefängerei und Entsorgung um ein Millionengeschäft und für Rumäniens Hundefänger beginnen nun goldene Zeiten. In den letzten 10 Jahren hatten Hundefänger alleine im Kreis Brasov, in dem TASSO und der bmt (Bund gegen den Missbrauch der Tiere) Tierschutzprojekte unterhalten, 30.000 Hunde auf bestialische Art getötet, bis die Tierschützer deren Treiben ein vorläufiges Ende setzen konnten. Der tragische Vorfall am Montag ist für die Hundefänger-Mafia eine willkommene Gelegenheit, diese Geldquelle erneut anzuzapfen.

Der rumänische Tierrechtler Claudiu Dimitriu, selbst Vater einer kleinen Tochter und Zeuge der dramatischen Entwicklung, bringt die Verflechtungen und Hintergründe im Krisengebiet treffend auf den Punkt: „Wann hat sich ein Präsident je dafür interessiert, dass noch heute Kinder in Kliniken sterben müssen, weil unsere Regierung nicht in das Gesundheitswesen investiert? In unserem Land können Kinder auf Fußgängerwegen von Politikern angefahren, und Kinder von ihren schlagenden Eltern misshandelt werden, Kinder sterben in brennenden Häusern, ertrinken, lassen bei Verkehrsunfällen und durch die Fahrlässigkeit von Ärzten ihr Leben – doch dieses korrupte, graue und scheinbar zukunftslose Land weiß nach dem tragischen Kindestod nun endlich, wer die wahren „Schuldigen“ sind: Die Straßenhunde, an denen sich jeder Mensch für alle erlittene Schmach rächen kann.

Jetzt ist es Zeit zu handeln, wenn das Massaker an hunderttausenden wehrlosen Kreaturen verhindert werden soll. Anfang der kommenden Woche wird über eine Notfall-Verordnung bzw. Gesetzes-Änderung beraten. Bereits 2012 konnten wir durch die Stimmen von über 30.000 Tierfreunden eine Gesetzes-Änderung für die Tötung von Straßenhunden abwenden.

Damit wir schnell etwas erreichen:

Bitte mailen Sie den unten stehenden Musterbrief an die angegeben Email-Adressen und/oder FAX-Nummer der rumänischen Entscheidungsträger.

Unterschreiben Sie zusätzlich unsere Online-Petition, damit wir den Druck auch über die kommenden Wochen aufrecht erhalten können.

Jede Stimme zählt!
MUSTERBRIEF
Betreff: STOP mass killing dogs! Adopt mass sterilization!

Titel: For the attention of the Romanian authorities:


We regret the tragedy of the child killed by dogs. Such dramas should not repeat. But if you insist in applying the same methods of dog mass murder that has been conducted in Romania for 20 years and that has not resolved the problem in the streets, this risk will remain permanent.

We do not understand the interests of the Romanian authorities to continue or implement again a method that has proven over the world to be failed, expensive, but as well immoral, shameful.

We do not understand why, despite all the evidence:
• the benefits of dog sterilization
• the results obtained in Oradea, where, by the Sterilisation and Return programme, the number of stray dogs decreased from 5000 to 300
• the outcomes of the World Health Organisation’s study (undertaken between 1981 and 1988) concluding that “the euthanasia or incarceration programmes which are both inefficient and expensive”
• the experiences of other countries that, after years of mass murder without effect, implemented mass sterilization laws having noticeable effects,
you do not accept to implement the only solution for managing the dogs, that is the sterilisation and return of the gentle and healthy stray dogs, compulsorily accompanied by the sterilization of dogs with owners that are the main source of street dogs by mass abandoning. Approximately 5 million puppies are born in Romania in rural areas every year, some of them being killed by their owners and the others being abandoned in the street. So long as the dogs with owners will not be sterilized, through coherent programmes, the streets will never be free of dogs.

We also remind you:

• the Constitutional Court of Romania decided (Decision 1/2012) that euthanasia is ILLEGAL as a stray dogs management method until all other solutions have been applied properly, uniformly and with responsibility by local authorities
• The Lisbon Treaty (art. 13, TFEU) states that the “animals are sentient beings”
• the European Parliament Resolution of 4 July 2012 on the establishment of an EU legal framework for the protection of pets and stray animals ( 2012/2670 (RSP )

We ask you for an URGENT STERILIZATION & RETURN LAW OF ALL STRAY AND OWNED DOGS

Romania is already known by animal cruelty .
Please, be advised that if the killing of dogs starts, we will show to the entire world the reality of the dog camps, we will notify worldwide about the financial interests behind the business of killing dogs, we will withdraw any support that we have given so far to your country, we will boycott Romanian products and tourism, as no one will want to associate with a corrupt, cruel and immoral country.

FAXNUMMER DES PARLAMENTS
00 40 21 3120828, 00 40 21 3146934

FAXNUMMER DER REGIERUNG
00 40 21 3139846

Hier können Sie weitere Petitionen unterzeichnen:

http://www.change.org/de/Petitionen/the ... blic-funds

http://www.change.org/de/Petitionen/rom ... rilization

http://www.change.org/de/Petitionen/sav ... stray-dogs

http://www.change.org/de/Petitionen/pre ... in-romania

Benutzeravatar
mirabeau31
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Juni 2013, 07:09
Mein Vorname: Bea
Rasse meines Hundes: Dogo
Name meines Hundes: GROOT - Bailey ♥
Joschi und Zora ♥
Kennel - Züchter: aus dem Tierschutz - für immer in meinem Herzen

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von mirabeau31 » 17. September 2013, 05:29


Benutzeravatar
mirabeau31
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Juni 2013, 07:09
Mein Vorname: Bea
Rasse meines Hundes: Dogo
Name meines Hundes: GROOT - Bailey ♥
Joschi und Zora ♥
Kennel - Züchter: aus dem Tierschutz - für immer in meinem Herzen

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von mirabeau31 » 17. September 2013, 06:12

Musterbrief für Reiseveranstalter, bitte mailen!

Hallo noch mal,
hier noch ein Musterbrief, der an möglichst viele Reiseveranstalter für Rumänienreisen verschickt werden sollte. Tourismus ist sehr wichtig für das Land, also gerne mitmachen und weiträumig verteilen.
Sehr geehrte Damen und Herren,

vorab möchte ich Ihnen dafür danken, dass Sie sich 2 Minuten nehmen, um meine Email zu lesen.

Ich vermute, dass Sie bereits von der aktuellen Situation in Rumänien erfahren haben: es werden dort seit einigen Tagen auf Anordnung der Regierung ALLE Straßenhunde ermordet. Das heißt, sowohl Polizei, öffentlicher Dienst, als auch die Bürger von Rumänien selbst laufen durch die Straßen, hetzen die Hunde zusammen, werfen sie dann lebendig ins Feuer, steinigen sie, erschlagen sie und treten sie zu Tode. Es ist ein riesiges Blutbad und Massaker. Ich werde Ihnen die Bilder hier ersparen – sie können sie aber überall im Internet – hauptsächlich über Seiten wie Facebook oder Twitter finden. Es gibt hunderte Bilder. Es werden gleichermaßen einfach alle Tiere ermordet – Alte, Junge, Welpen, Kranke und Gesunde. Die Wenigen die versuchen, einzelne Tiere zu retten, werden diskriminiert, beschimpft und teilweise sogar tätlich angegriffen. Der Rest Europas steht fassungslos daneben und kann nicht begreifen, wie ein in die EUROPÄISCHE UNION integriertes Land fähig ist, solche grausamen Taten vor unseren Augen zu begehen.

Damit Sie auch die Hintergründe kennen, möchte ich kurz noch einmal die wichtigsten Fakten zusammenfassen:
Dem Präsidenten und der Regierung sind die Straßenhunde seit Langem ein Dorn im Auge – obwohl sie NIEMANDEM etwas tun. Nun gab es vor einer Woche einen Zwischenfall, bei dem angeblich ein kleines Kind von Straßenhunden angefallen und getötet wurde. In der Zwischenzeit aber wurden viele Berichte aus Zeitungen und Fernsehen in Rumänien selbst veröffentlich, die sagen, es wäre in Wirklichkeit ein Fall von Pädophilie gewesen. Der „Zwischenfall“ wurde aber vom Präsidenten Rumäniens als DIE Gelegenheit gesehen, um das Problem der Straßenhunde in den Griff zu bekommen. Welche Geschichte nun stimmt, mag ich mir nicht anmaßen zu entscheiden. Unabhängig davon dürfte aber jedem vernünftig denkenden Lebewesen klar sein, dass man nicht TAUSENDE Hunde ermorden kann, selbst wenn 2 oder 3 ein Kind angefallen hätten. Rumänien kämpft seit Jahren gegen zunehmende Armut und sucht nun nach einem Sündenbock, an dem sich die Bevölkerung abreagieren kann.
Die Regierung hat gestern offiziell das Gesetz verabschiedet, dass die Tötung aller Straßenhunde bestimmt. Nun sind bereits manche Städte hundefrei – die Hunde, die der ersten Rage der Menschen entkommen konnten, wurden vergiftet. Nur wenige – die in Tierheimen in Sicherheit gebracht werden konnten, leben noch. In anderen Städten sieht es noch nicht so schlimm aus.

Wir versuchen nun, die Überlebenden zu retten – über das Schicksal der Tierheimhunde soll in 3 Wochen entschieden werden. Wobei die Tierschützer in ständiger Angst leben, wann der aufgebrachte Mob in die Heime einbricht und alles, was dort noch lebt, ermordet.
DAHER BRAUCHEN WIR IHRE HILFE!
Sie bieten Reisen nach Rumänien an und sind somit die Einzigen neben unseren Politikern, die die Macht haben, Rumänien zum Umdenken zu zwingen. Bitte nehmen Sie die Rumänien-Angebote aus Ihrem Programm!
Einige von Ihnen bieten ausschließlich Rumänienreisen an – selbstverständlich kann man hier nicht erwarten, dass Sie Ihr Geschäft schließen.

Aber bitte bedenken Sie: wir haben bereits einen Großteil der Bevölkerung in Deutschland, Frankreich, Belgien, Holland usw. über die Massaker informiert – die Touristen werden ohnehin zu großen Teilen nach und nach ausbleiben. Es wäre also auch in Ihrem eigenen Interesse andere Länder bevorzugt anzubieten und umzuschwenken. Sie wissen selbst, dass Touristen – nur weil ihnen eine Option versperrt ist – nicht auf den Urlaub verzichten. Sie werden auf etwas anderes ausweichen… Sie verlieren somit nichts!
Bitte denken Sie darüber nach! Wir sind zivilisierte Menschen, Hunde sind unsere besten Freunde. Sehen Sie sich um – sie sind überall und unsere treuesten und liebsten Gefährten. Bitte lassen Sie Moral, Anstand und Nächstenliebe über den Umsätzen Ihrer Agentur stehen.
Wir werden uns mit demselben Anliegen an alle Agenturen in ALLEN anderen Europäischen Ländern wenden! Lassen Sie uns zusammenstehen und das Richtige tun!
Ich danke Ihnen vorab für Ihre Zeit und Ihre Bemühungen. Wenn Sie sich entscheiden, diesen Weg zu gehen – bitte machen Sie Ihre Entscheidung öffentlich – so erreichen wir die rumänischen Verantwortlichen schneller und können mehr Tiere retten!

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
mirabeau31
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Juni 2013, 07:09
Mein Vorname: Bea
Rasse meines Hundes: Dogo
Name meines Hundes: GROOT - Bailey ♥
Joschi und Zora ♥
Kennel - Züchter: aus dem Tierschutz - für immer in meinem Herzen

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von mirabeau31 » 17. September 2013, 08:06

http://www.pfotenfreunde-rumaenien.de/? ... n-rumanien


...Mir blutet das Herz und mein Entsetzen ist
nicht in Worte zu fassen...


Bild

...Meine Gedanken sind bei den Tieren, den Hundebesitzern
und den Tierschützern vor Ort...

Benutzeravatar
Zeus79
Beiträge: 1660
Registriert: 5. Januar 2010, 13:36
Mein Vorname: Maria
Rasse meines Hundes: Dogo Argentino und Herdenschutzhundmix
Name meines Hundes: Dogo Argentino: Ares
Herdenschutzhundmix: Odin
Kennel - Züchter: http://www.dogoargentino.be/
Wohnort: Calw - BW

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von Zeus79 » 17. September 2013, 10:17

Sacht mal die Petition scheint ja dann nix gebracht zu haben.... es haben mehr unterschrieben wie benötigt waren und es geht immer noch weiter????

Benutzeravatar
mirabeau31
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Juni 2013, 07:09
Mein Vorname: Bea
Rasse meines Hundes: Dogo
Name meines Hundes: GROOT - Bailey ♥
Joschi und Zora ♥
Kennel - Züchter: aus dem Tierschutz - für immer in meinem Herzen

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von mirabeau31 » 18. September 2013, 05:15

Ja, das grausame Morden geht weiter, wenn nicht legal, dann illegal...

http://www.change.org/petitions/e-u-par ... in-romania

Besonders schlimm finde ich ebenfalls, dass sich kein deutscher Politker zu diesem Thema äußert und keinerlei Hinweise in den öffentlichen Medien (TV Nachrichten, Radio, Zeitung) zu finden sind.
Aus meiner Sicht spiegelt das den Stellenwert wieder, den Tiere vielfach in unserer Gesellschaft/in anderen Ländern haben.

Für viele Menschen leider keinen... :kerze:

Benutzeravatar
Zeus79
Beiträge: 1660
Registriert: 5. Januar 2010, 13:36
Mein Vorname: Maria
Rasse meines Hundes: Dogo Argentino und Herdenschutzhundmix
Name meines Hundes: Dogo Argentino: Ares
Herdenschutzhundmix: Odin
Kennel - Züchter: http://www.dogoargentino.be/
Wohnort: Calw - BW

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von Zeus79 » 18. September 2013, 15:28

mirabeau31 hat geschrieben:Ja, das grausame Morden geht weiter, wenn nicht legal, dann illegal...

http://www.change.org/petitions/e-u-par ... in-romania

Besonders schlimm finde ich ebenfalls, dass sich kein deutscher Politker zu diesem Thema äußert und keinerlei Hinweise in den öffentlichen Medien (TV Nachrichten, Radio, Zeitung) zu finden sind.
Aus meiner Sicht spiegelt das den Stellenwert wieder, den Tiere vielfach in unserer Gesellschaft/in anderen Ländern haben.

Für viele Menschen leider keinen... :kerze:
Ich weiss leider......

Benutzeravatar
mirabeau31
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Juni 2013, 07:09
Mein Vorname: Bea
Rasse meines Hundes: Dogo
Name meines Hundes: GROOT - Bailey ♥
Joschi und Zora ♥
Kennel - Züchter: aus dem Tierschutz - für immer in meinem Herzen

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von mirabeau31 » 20. September 2013, 05:51

Liebe ist stärker als Hass!

Benutzeravatar
mirabeau31
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Juni 2013, 07:09
Mein Vorname: Bea
Rasse meines Hundes: Dogo
Name meines Hundes: GROOT - Bailey ♥
Joschi und Zora ♥
Kennel - Züchter: aus dem Tierschutz - für immer in meinem Herzen

Re: RUMÄNIEN

Beitrag von mirabeau31 » 29. September 2013, 09:12

Update 25.09.2013
Das Verfassungsgericht hat die Klage der 30 Senatoren abgewiesen und somit den Weg frei gemacht, dass der Präsident von Rumänien das Gesetz zum grausamen abschlachten hunderttausender Hunde unterschreibt.

Es spielen sich unvorstellbare Dinge in Rumänien ab. Hunde die privat auf Grundstücken gehalten werden, werden getötet. Ein angekettete Hündin die auf einem Grundstück in Slatina lebte wurde wurde gestern grausam mißhandelt.
Leute die mit ihren Hunden spazieren gehen werden angegriffen und ihnen werden die Hunde aus den Händen gerissen.

Es wird immer von Euthanisieren gesprochen, aber all diesen Hunden steht ein furchtbarer Tod bevor. Sie werden nicht einfach eingeschläfert, sondern vergiftet, erschlagen, verbrannt oder sie lassen sie verdursten.

Wo ist die Europäische Union???

Update 27.9.13
Heute hat das rumänische Verfassungsgericht ein Euthanasiegesetz bestätigt und damit den kaltblütigen Mord
an 2,5 Mio. Straßenhunden in Rumänien beschlossen.

Bereits seit zwei Wochen protestierten Tierschützer und entsetzte Bürger in fast allen Ländern Europas gegen dieses Vorhaben.
Tierschützer rufen zum Boykott aller rumänischen Erzeugnisse und Firmen auf. Urlaub sollte man in einem Land im Blutrausch auch nicht machen, denn das grausame Töten der Hunde geschieht auf offener Straße auch vor den Augen von Kindern.

Antworten